Tickets

Am liebsten wäre uns …

… wir könnten die PrivacyWeek komplett gratis anbieten. Aber leider haben wir trotz des unbeschreiblichen Engagements aller Vortragenden und des gesamten Teams, die tausende Stunden ehrenamtliche Arbeit in die Veranstaltung stecken, dennoch einige Kosten zu decken. Mit dem Kauf von Tickets helft Ihr, dass es überhaupt eine PrivacyWeek geben kann.

Vorverkauf

Tickets sind online über unseren Partner pretix.eu erhältlich. Die Bezahlung ist via Überweisung (bis 17.10.2019) oder mittels Kreditkarte (bis Ende der Veranstaltung am 27.10.2019) möglich.

Weiters können Wochen-Tickets auch in bar in Slot 15 des Automaten im Metalab, Rathausstrasse 6, 1010 Wien erstanden werden.

Tageskasse / Barzahlung

Während der PrivacyWeek gibt es direkt im Volkskundemuseum Tickets gegen Barzahlung.

  • Tagestickets 23,- €
  • Wochentickets 64,- €

Gruppen

Für Schulklassen und Gruppen bieten wir gerne Sonderkonditionen an. Schreibt uns einfach eine Anfrage via email oder SocialMedia.

Stream-Supporter

Menschen, die nicht nach Wien kommen und persönlich an der PrivacyWeek teilnehmen können, haben die Möglichkeit, weite Teile des Programms im Stream auf Deutsch und Englisch zu verfolgen und via SocialMedia zu partizipieren. Wir freuen uns, wenn Stream-Supporter Tickets gekauft werden.

Weitere Hinweise

  • Für einzelne Veranstaltungen kann ggf. eine separate Registrierung (zB die „Big Brother Awards“) notwendig sein. Diese sind im Programm speziell gekennzeichnet und sind teilweise auch ohne Wochenticket besuchbar. Infos zu den Tickets für die Big Brother Awards Austria gibt es auf der Website der BBA.
  • Zahlreiche Events der PrivacyWeek werden gestreamt oder aufgezeichnet. Ebenso erfolgt teilweise eine Dokumentation einzelner Events. Einzelveranstaltungen OHNE Aufzeichnung werden im Programm besonders gekennzeichnet. Unsere FotografInnen und Kameraleute sind außerdem bemüht, die Privatsphäre von TeilnehmerInnen möglichst zu wahren; wir bemühen uns auch darum, eigene „No-Recording-Bereiche“ zu schaffen, um eine möglichst anonyme Teilnahme zu ermöglichen. Auch wenn wir TeilnehmerInnen im Umfeld der Events ersuchen, keine bzw. nur nach Rückfrage Aufzeichungen zu machen, können wir nicht dafür garantieren.
  • Bei allen Fragen steht euch unser Team vor und während der PrivacyWeek gerne zur Verfügung.

Unser Ticketanbieter

Für das Unternehmen Pretix haben wir uns aus mehreren Gründen entschieden:

  • Das Unternehmen legt höchsten Wert auf Datenschutz und Datensparsamkeit, d.h. es werden nur die Daten gespeichert, die zur Abwicklung der jeweiligen Zahlung notwendig sind.
  • Das Unternehmen führt kein Tracking von BenutzerInnen durch; Zur statistischen Auswertung kommt die Software „Piwik“ zum Einsatz. Dieses Tracking anonymer Daten lässt sich in den meisten Browsern innerhalb der Einstellungen („Do not track“-Option) abschalten und hat keine Auswirkung auf die Funktionalität des Onlineshops oder der durchgeführten Bestellung.
  • Pretix hält sich an die höchsten gängigen Sicherheitsstandards bei Verschlüsslung (Siehe: https://www.ssllabs.com/ssltest/analyze.html?d=pretix.eu&latest).
  • Pretix setzt auf Open Source Software.
  • Alle Server von pretix befinden sich in deutschen Rechenzentren. Es gibt keine Cloud-Dienstleister für die Bereitstellung von pretix oder die Kommunikation mit den Nutzern (mit Ausnahme einzelner Zahlungsdienstleister mit Sitz im Ausland).

Finanzierung / Sponsoring

  • Die PrivacyWeek wird vom Chaos Computer Club Wien veranstaltet und durch den Chaos Computer Club Deutschland unterstützt.
  • Es gibt jedes Jahr Firmen und Vereine, die die PrivacyWeek finanziell, durch Sachspenden oder auch ganz tatkräftig unterstützen. Sie werden jedes Jahr auf der „Danke-Seite“ rechtzeitig zum Event offengelegt. Es gibt keinerlei Einflussnahme auf Programmgestaltung, Auswahl der Vortragenden, Ablauf oder Inhalte der PrivacyWeek.